BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Roman

„800 Thriller-Seiten vom Feinsten, auf denen Elsberg es versteht, ein erschreckendes und erschreckend realistisches Bild eines Blackouts zu zeichnen.“ ntv.de

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt …

Von Bild der Wissenschaft zum spannendsten Wissensbuch des Jahres 2012 gekürt — »Elsberg flicht vier Handlungsfäden zu einem atemberaubenden Spannungsstrang zusammen.«

Lesen Sie auch:

BLACKOUT als Premiumausgabe – mit einer exklusiven Kurzgeschichte von Marc Elsberg und weiteren Extras!
ZERO: Sie wissen, was du tust
HELIX: Sie werden uns ersetzen
GIER: Wie weit würdest du gehen?
Der Fall des Präsidenten

Jetzt bestellen

Taschenbuch
Hörbuch Download
€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)
Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder direkt bei
€ 6,95 [D]* inkl, MwSt, | € 6,95 [A]* (* empf, VK-Preis)
Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder direkt bei

Leserstimmen

Haben Sie das Buch von Marc Elsberg gelesen?
Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung!

Ihre Meinung abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Heute ist das Gestern von Morgen

    Von: Uli Beyer Datum: 27. Dezember 2019

    Eine der fesselnsten Stories die ich je gelesen habe!
    Für viele einfach unvorstellbar, doch in der heutigen Zeit, in der einfach ALLES smarter wird, durchaus im Rahmen des möglichen.
    Wer diese Story liest und sich nicht bewußt wird wie abhängig man doch eigentlich von der Technik ist, dem ist nicht wirklich zu helfen.
    Vergleichen würde ich die Story mit der Erstausstrahlung von Krieg der Welten im Radio, wo damals bei vielen die blanke Panik ausbrach weil man es für bare Münze hielt - nur dass das hier beschriebene Scenario eigentlich täglich eintreffen könnte.
    Die Abgründe des "Mensch seins" die sich aus der Story ergeben muten teils mehr als erschreckend an und sind doch so realitätsnah formuliert wie nur irgendwas.
    Die geschilderten Geschehnisse zeichnen ein solch düsteres Bild und zeigen doch gleichzeitig die absoluten Unzulänglichkeiten von Staat und Behörden auf, dass man einfach nur hoffen mag es möge so niemals geschehen.

    Weiter lesen
  • Bestes Buch

    Von: Gernot Just Datum: 13. November 2019

    Blackout ist eines der besten Bücher, die es zu lesen gibt.
    Auch ist es das beste Buch von Marc Elsberg, gefolgt von Gier, Zero und dann Helix.
    Alle Themen (egal welchen Buches) sprechen mich an und sind aktueller dennje.
    Gerade Blackout sollte Pflichtlektüre in Schulen sein und von jedem Bürger in der Welt gelesen werden.
    Die Empfehlung des BBKs für die private Krisenvorsorge kommt nicht von Ungefähr sondern sollte wie in der Schweiz obligatorisch sein.
    Wie sensibel und verletztlich alles - auch in Deutschland - ist, ist den meisten Menschen leider immer noch nicht bewusst.

    Viele, mit denen ich spreche, reden davon, dass wir in Deutschland sicher vor Stromausfällen (trotz immer wieder Stromausfällen auch in Deutschland) wären. Selbst Naturkatastrophen werden klein geredet.

    Danke für das tolle Buch und die spannende Geschichte dazu.
    Toll recherchiert!
    Weiter so.

    Wir lesen und hören es regelmäßig und lieben es.

    Gibt es schon Information zu einer Verfilmung? Ich hoffe ja auf eine "Nicht-Öffentlich-Rechtlichen-Produktion", damit das geniale Buch auch ein guter Film wird.
    Deutsche Produktionen sind leider oft ein Reinfall, egal wie gut das Buch vorher war.

    Lieben Gruß.
    Gernot Just

    Weiter lesen
  • Ph.D Electrical Engineering

    Von: Benjamin Widrevitz Datum: 28. Oktober 2019

    I read this in the German language version, with an english language edition in reach. As both veteran power system and internet engineer, I found the book totally riveting and right on the money in technical details where I am an expert. Narrative and style fantastic. The English edition...uh....not really very good IMO. Very heavily abridged and skips so many background features, I would never recommend it to my monolingual friends. I've given these friends my own summaries of several parts, and they would certainly buy a better translation. Thanks for the great work...sorry I"m writing in English..my written German is awful

    Weiter lesen
  • SAPERE AUDE

    Von: Peter Kapteinat Datum: 28. Oktober 2019

    Ich lese gerade mit Genuss "Blackout" und kann ergänzend dazu als Dipl.-Ing. aus der Energiebranche naturwissenschaftlich fundierte Informationen zu den Risiken der deutschen Energiewende liefern. Wer sich dafür interessiert, den verweise ich auf eine Studie unter https://www.vgb.org/studie_windenergie_deutschland_europa_teil1.html
    Das Zeitalter der Aufklärung darf niemals enden!

    Weiter lesen
  • (4,5*) Empfehlenswerter Thriller, mit einer sowohl spannenden als auch informativen Story

    Von: black.bookpassion Datum: 21. Oktober 2019

    In Black Out von Marc Elsberg geht es um den größten Stromausfall der Geschichte.
    Es beginnt, indem plötzlich Ampeln ausfallen, dadurch passieren Unfälle, Menschen stecken in Aufzügen fest, die Feuerwehr hat nun alle Hände voll zu tun. Dies ist der Teil, den die Menschen in ganz Europa mitbekommen. In den Kraftwerken und Steuerzentren der Stromgesellschaften, wird ein Massenausfall sämtlicher Generatoren und Stromnetze festgestellt. Alle Neustarts und Wiederaufbauversuche scheitern. Wird erst noch von einem kurzzeitigen Problem gesprochen, stellt die Regierung irgendwann fest, dass es wohl länger dauern wird, eine normale Versorgung zu gewährleisten. Es stellen sich Fragen wie: Sollten wir den Notstand ausrufen? Wie versorgen wir die Menschen mit Lebensmittel, wenn kein Supermarkt mehr öffnet? Wie viele Tage können die Notstromaggregate den normalen Krankenhausalltag gewährleisten? Kommunikation, Geld, Kraftstoffe sind nur einige der weiteren Dinge, die Fehlen. Und das besorgniserregendste: Auch die Reaktorkühlungen der Atomkraftwerke ist nur durch Strom gewährleistet. Sollte nun schnellstmöglich etwas getan werden, um die Bevölkerung auf das Schlimmste vorzubereiten, oder setzt man lieber alles daran, den Grund des Ausfalls ausfindig zu machen und zu beheben? Ist dies überhaupt möglich?

    Ich habe das Hörbuch zu Black Out gehört und muss erst einmal loben, wie viel Mühe sich hier gegeben wurde. Anstatt des gewohnten Lesers, oder ggf. zwei, wenn das Buch aus mehreren Sichten ist, wurde hier eine lange Liste, von teilweise auch berühmteren deutschen Synchronsprechern, ausgesucht. Jede Rolle hat eine völlig andere Stimme. Außerdem unterstützen Geräusche wie Babygeschrei, Autohupen, Telefonklingeln usw. die einzelnen Szenen, sodass man das Gefühl bekommt im Raum direkt neben den Protagonisten zu stehen. Ein völlig neues Gefühl des Hörens, dass ich jedem nur ans Herz legen kann!

    So einigen Pros muss ich jedoch auch ein Kontra los werden.
    Ich finde es super, dass das Geschehen aus den unterschiedlichsten Winkeln beleuchtet wird. Man sieht die Seite der Bürger, die verwirrt sind, wie aus erstem Schock erst Hilfsbereitschaft, dann Panik wird, je mehr sich die Ressourcen dem Ende zuneigen. Man hört von der Situation auf den Straßen, es fließt kein Wasser mehr, es fährt keine Müllabfuhr, Menschen sitzen an Orten fest, die nicht ihr zu Hause sind und andere Dinge.
    Man sieht die organisatorische Seite, bekommt zum Beispiel Eindrücke von den Mitarbeitern aus Kraftwerken und deren Betreibern mit, schaut zwischendurch Polizisten, Kripo, Europol, etc. bei der Arbeit über die Schulter und sitzt mit im Besprechungsraum der deutschen Regierung.
    Infolgedessen gibt es jedoch sehr viele verschiedene Personen und Handlungsorte, die man erst einmal schaffen muss auseinanderzuhalten. Da die Handlung in ganz Europa stattfindet, gibt es viele Orte, von denen ich vorher nicht gehört hatte und natürlich Französische, Italienische und andere Nachnamen, die ich mir im ersten Moment nicht merken konnte, da sie hier in Deutschland nicht geläufig sind. Es gab zwar die verschiedenen Stimmen, oftmals wurden die Namen aber nicht noch einmal genannt, weswegen mir das erst gegen Ende weitergeholfen hat, als ich die Stimme einem Namen fest zuordnen konnte.
    Ich denke hier ist Lesen etwas einfacher, da man kurz nachschlagen kann, wessen Story man gerade wieder verfolgt, während ich auf ein Detail warten musste, das mir verriet, bei wem ich gerade bin.
    Deswegen fand ich diese neue Art von Hörbuch erst ab etwa der Hälfte gut. Zwischendurch war ich teilweise auch genervt von dem ganzen drumherum, da ein Hörbuch, welches einfach nur vorgelesen wird, sicher ein paar Stunden weniger hätte, da die Geräusche usw. doch sehr ausfüllend sind. Geht es einem nur um die Geschichte, sollte man in dem Fall dann tatsächlich lieber zum Buch greifen.
    Sehr viel Zeit gekostet haben teilweise auch die Erklärungen. Einerseits ist es lobenswert, wie sehr sich der Autor dahintergeklemmt hat, alles realitätsnah zu halten. Es werden haargenau die Abläufe der Ausfälle nachvollzogen, erläutert wie beispielsweise die Smart Meter ein Kraftwerk und verschiedene Programmierungen eines Computers funktionieren. Folgen eines Stromausfalls, die viel weiter gehen als „man kann nicht mehr kochen“, an die man als Leser gar nicht denkt, werden erläutert, wie das Massensterben von Kühen, die nicht mehr gemolken werden können, der Einbruch des Euros an der Börse und weitere wirtschaftliche Folgen für viele Firmen. Teilweise kann man diese Dinge nachvollziehen, aber einige Erklärungen versteht man denke ich nur, wenn man mit der Materie vertraut ist, weswegen hier weniger manchmal mehr gewesen wäre.

    Von den ganzen technischen Fakten und der eher informativen, teilweise politischen und gesellschaftskritischen Story mal abgesehen, wird das Buch aber auch dem Thriller Genre gerecht. Die Hintergrundgeschichte der fünf wichtigsten Protagonisten wird gut beleuchtet und ist interessant. Man sympathisiert mit den einen und will die anderen manchmal am Kragen packen, schütteln und fragen, was ihre Aktion sollte. Mit Spannung verfolgt man die Ermittlungen und kann nach und nach mit den Charakteren nachvollziehen, wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte.
    Ich habe vor allem Piero Manzano, den italienischen Hacker, der denke ich der Hauptprotagonist ist, sehr ins Herz geschlossen. Aber auch Lauren Shannon, François Bollard und alle anderen sind interessante Charaktere, die ich gerne bei ihrer Reise begleitet habe.

    Alles in allem hat Marc Elsberg hier einen empfehlenswerten Thriller geschaffen, von dem man sowohl unterhalten wird, durch gute Charaktere und eine fesselnde Story, als auch etwas lernt und man mal seine eigene Abhängigkeit von der Moderne hinterfragt und darüber nachdenkt, wie man selbst in so einer Situation handeln würde.
    Ich gebe diesem Hörbuch eine Gesamtbewertung von 4,5 Sternen.

    Weiter lesen

Pressestimmen

  • "Elektrisierend: In dem beklemmenden Wissenschaftsthriller beschriebt der Österreicher Marc Elsberg die mörderischen Folgen eines Stromausfalls in Europa." STERN

  • "Selten genug, dass ein Sachbuch gleichzeitig ein spannender Thriller ist. Doch Marc Elsberg hat genau dieses Kunststück mit seinem Bestseller ‚Blackout‘ geschafft." ComputerBILD

  • "Ein Apologet der Furcht." Handelsblatt

  • "Hoch aktuell, packend und auch noch gut geschrieben. Marc Elsberg zeichnet ein realistisches Szenario. In Erinnerung bleibt ‚Blackout‘ vor allem, weil das, was erzählt wird, durchaus Wirklichkeit werden kann" rbb Inforadio Kulturradio

  • "Super spannend." Neue Westfälische

  • "Marc Elsbergs ‘Blackout’ ist ein Muss. Unglaublich fesselnd geschrieben." Rheinische Post

  • »Der [Roman] garantiert Hochspannung!« Dresdner Morgenpost

  • "Ein schockierendes, aber wahnsinnig spannendes Buch und ein Öko-Thriller, der es durchaus mit Frank Schätzings ‚Der Schwarm‘ aufnehmen kann." Pforzheimer Zeitung

  • "Elsberg hat seinen Stoff sauber recherchiert." Stuttgarter Nachrichten

  • "Ein unfassbar spannender Thriller." Gong

  • »Der […] Roman […] schildert sehr eindrucksvoll und großartig recherchiert die dramatischen Folgen eines mehrere Tage andauernden Stromausfalls …« Allgemeine Zeitung Mainz

  • »Spannend und gut recherchiert – sehr lesenswert!« Nordbayerischer Kurier

  • »'Blackout' ist dermaßen realitätsnah geschrieben …« Games aktuell

Hörprobe

00:00
00:00
Nicht verpassen!
Abonnieren Sie unseren Buchentdecker-Service mit aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.